Endlich radln

Im Ausland gibt es immer eine Sache, die man am meisten vermisst. Oft ist es nur eine Kleinigkeit. Gutes, frisches Brot zum Beispiel (wenn man in den USA ist). Hier in Israel vermisse ich mein Fahrrad. Klar, ich könnte mir eines kaufen. Aber irgendwie hänge ich doch an meinem Leben. Und Fahrradfahren in Jerusalem halte ich für lebensgefährlich. Die Auto- und Busfahrer sind nicht nur schnell, sondern oft auch respektlos – gegenüber Fußgängern und gegenüber anderen Fahrern. Sie fahren zu dicht auf, bremsen zu knapp und nehmen die Kurven zu scharf. Wer an der Ampel noch schnell in den ersten Gang schaltet, muss mit einem gnadenlosen Hupkonzert rechnen (wohlgemerkt zu jeder Tages- und Nachtzeit, wie ich als Anwohnerin einer Hauptstraße nur zu gut weiß). „Den Überzeugten überzeugen“ heißt es laut meiner Mitbewohnerin, wenn Autofahrer sinnlos hupen, weil sie im innerstädtischen Stau stehen. In Jerusalem gibt so gut wie keine Radlwege – und auch so gut wie keine Radfahrer. Ich gehe also hauptsächlich zu Fuß oder nehme für weite Strecken den Bus – und sehne mich nach meinem Radl.

Weil es ein halbes Jahr lang aber doch nicht ganz ohne Drahtesel geht, habe ich mir in Tiberias ein Fahrrad geliehen und bin damit ein Stück am See Genezareth entlang gefahren. Etwas verrostet und sehr klapprig, aber es fuhr – und ich war glücklich. Die Landstraße 90 war wenig befahren und der schmale Seitenstreife wie für Fahrradfahrer gemacht. Ein paar Kilometer bis zur Brotvermehrungskirche in Tabgha und auf dem Rückweg im See Genezareth schwimmen – sehr zu empfehlen.

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s