Guten Morgen, Israel.

Sabbat. Morgens. Halb 10. Ich schnüre meine Laufschuhe. Die Straßen sind leer, nur vereinzelt sind ein paar Hundebesitzer mit ihren Vierbeinern, Spaziergänger und Synagogen-Besucher unterwegs. Ich genieße die Ruhe beim Joggen hier oben zwischen French Hill und Mount Scopus, und die etwas anderen Aussichten als im Denninger Anger in München oder bei Buch-Eich im Schwäbischen Wald.

Advertisements
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s