Mit fast allen Sinnen

In den Straßen der Düfte-page-001Jerusalem ist keine einfache Stadt.
Das Leben hier bewegt sich zwischen ultraorthodoxen Vierteln, orientalischen Marktständen, Pilgern und Touristen, zwischen einem arabischen und einem
israelischen Teil. Der Konflikt des
Nahen Ostens schmilzt hier auf engstem
Raum zusammen. Katinka Kornhaß hat
sich zum Auslandsstudium für ein Jahr
in die Heilige Stadt gewagt – und das,
obwohl sie nahezu blind ist.
Durch die Gassen der Düfte.

 

Katinka hat Morbus Stargardt, eine genetisch verursachte Degeneration der Netzhaut. Seit sie 16 ist, sieht sie weniger als zwei Prozent.  Was sie nicht mit einer speziellen Lupe erkennen und entziffern kann, lässt sie sich von Freunden beschreiben. „Mein Gehirn addiert dann noch einiges dazu. Ein bisschen ist das wohl meine eigene Welt“, sagt sie. Trotz ihrer Krankheit lässt sie sich nicht davon abhalten, ihr Leben nach ihren eigenen Wünschen und Zielen zu leben. Die Reportage über Katinka, eine ansteckend gut gelaunte und positive junge Frau, ist in MENSCHEN. das magazin erschienen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Menschen & Geschichten, Print veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s