„In Israel will keiner einen Chef haben“

ba_IMG_5017

Gemeinschaftsbüro der Stadt Tel Aviv: Arbeiten mit Blick aufs Mittelmeer.

Israel hat die weltweit höchste Dichte an frisch gegründeten Hightech-Unternehmen. Das Herz der Start-up-Nation ist Tel Aviv mit mehr als 600 jungen Firmen. Die Stadt am Mittelmeer hat eine kreative Gründerszene und landete erst kürzlich auf Platz 2 der besten Orte für Start-ups – gleich hinter Silicon Valley. 

 

Die Gründe für den Boom sind vielfältig: Tel Aviv ist eine Stadt voller kreativer Menschen, die „ihr Ding“ durchziehen und ihr eigener Chef sein möchten. Keiner wird hier für seine noch so absurde Idee ausgelacht. Viele sagen, dass die Zeit in der Armee sie starkgemacht hat. Die jungen Menschen haben gelernt, dass man alles erreichen kann, wenn man nur will. Die Stadt hat das Potenzial erkannt und unterstützt die jungen Start-up-Gründer: So wurde vor gut einem Jahr ein Gemeinschaftsbüro speziell für Jungunternehmer gegründet, weil diese sich die hohen Mietpreise der Stadt oft nicht leisten können. Die Geschichte über das Start-up-Wunder Tel Aviv ist als Radiostück bei DRadio Wissen Globus und als Text auf Spiegel Online erschienen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Print, Radio veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s