Die Frauen von der Mauer

K800_ba_IMG_5147Nicht nur die Sicherheitsmauer zwischen Israel und den Palästinensergebieten, auch haCotel, die Klagemauer in Jerusalem trennt. Denn für Frauen gelten am heiligsten Ort der Juden andere Regeln. Die Women of the Wall kämpfen seit Jahren für Gleichbehandlung – und werden  dafür immer häufiger verhaftet. Eine Radioreportage, ausgestrahlt in der Sendung „Aus der Jüdischen Welt“ bei DRadio Kultur.

Am Ersten des jüdischen Kalendermonats, dem Rosh Chodesh, treffen sie sich um sieben Uhr in der Frauenabteilung an der Klagemauer. Anat Hoffman und die anderen Women of the Wall tragen den Gebetsschal, Tallith genannt. Sie lesen aus der Thora – bis die Polizei kommt, sie abführt und sogar verhaftet.

Die Probleme mit der Polizei sind nicht neu. Doch die Zahl der Festnahmen steigt, vor allem auch die Härte, mit der die Beamten gegen die Frauen vorgehen. Auch Anat Hoffmann wurde gestoßen, über den Boden gezerrt und musste sich komplett ausziehen für einen Sicherheitscheck auf der Wache.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Den Frauen wird Beleidigung religiöser Gefühle und Erregung öffentlichen Ärgernisses vorgeworfen. Mit ihrem Gesang würden sie Männer auf unkeusche Gedanken bringen. Der  Rabbiner der Klagemauer sieht in ihren Aktionen eine Provokation. Doch die Frauen geben nicht auf.

Advertisements
Bild | Dieser Beitrag wurde unter Menschen & Geschichten, Radio, Religion veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s