Hipster in Tel Aviv: Für den guten Zweck

Auf der Webseite „Roots“ werden in Israel Secondhand-Klamotten feilgeboten – mit den Einnahmen wiederum kauft die Organisation „Shorashim“ Essenspakete für Bedürftige.  Die erste Runde der gespendeten Kleider ist schon verkauft. Doch der Nachschub stapelt sich schon in den Büroräumen, wie Organisator Ami Alush versichert.
Die Geschichte ist in der Jüdischen Allgemeinen erschienen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Menschen & Geschichten, Print veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s