Adoptiere eine Großmutter!

Gal und Jonathan haben eine neueBA_IMG_5945 Großmutter. Sie besuchen Toni mindestens einmal wöchentlich, essen Kuchen, erzählen von ihrem Leben und hören vor allem zu: Gal und Jonathan haben Toni – eine Holocaustüberlebende – im Rahmen des Projekts „Adopt a Safta“ adoptiert.

Rund 200 000 Holocaust-Überlebende leben in Israel. Ihre Lage ist prekär: 25 Prozent sind arm, hinzu kommt in vielen Fällen Einsamkeit: Etwa 10 000 der Überlebenden haben keine Kinder, die Hälfte von ihnen ist verwitwet. Das wollte Jay M. Schultz nicht länger hinnehmen und gründete das Programm „Adopt a Safta“: Junge olim chadashim, also jüdische Neueinwanderer adoptieren eine Großmutter oder einen Großvater: Sie besuchen die Großeltern mindestens einmal wöchentlich, leisten Gesellschaft, plaudern, gehen spazieren. Nur das Thema „Holocaust“ ist oft noch tabu. Ich habe Gal und Jonathan beim Besuch ihrer Großmutter Toni begleitet, nachzuhören bei  DRadio Kultur „Aus der jüdischen Welt“.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Menschen & Geschichten, Radio veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s