Erben gesucht

Tagesspiegel

Bislang war die Suche nach Kunstobjekten, die im Dritten Reich von den Nationalsozialisten gestohlen wurden, Sache der anderen Länder, nicht aber Israels. Nun widmet sich das Land der nicht ganz einfachen Aufgabe. Die staatlich gegründete Firma HaShava mit Sitz in Petach Tikwa bei Tel Aviv sucht nach Raubkunst in Israels Museen – und nach ihren rechtmäßigen Erben.

Artikel erschienen im Tagesspiegel, nachzulesen online.

In diesem Zusammenhang kann ich den Film „The Monuments Men“ empfehlen – tolle Besetzung, spannende Geschichte:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kultur, Print abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s